Europäisches Roulette

Der Klassiker mit der Null.

Das europäische Roulette ist in Österreich ein begehrtes Tischspiel. In den glanzvollen Casino Spielsälen wird live gespielt. Auch auf Instant Play Konsolen könnt ihr die europäische Roulette Version spielen.
 
Wir erklären euch die Spielregeln, Wettmöglichkeiten und zeigen euch unser liebstes Online Casino zum Europäisches Roulette spielen!

Was ist europäisches Roulette?

  • Der Roulette Kessel hat 37 Zahlenfächer: die Nummern 1 bis 36 und das Zahlenfach Null.
  • Im Casino ist es das bekannteste Tischspiel.
  • Der Bankvorteil beträgt 2,7%.
Das Europäische Roulette im Casino

Welche Spielregeln gelten beim europäischen Roulette?

Um zu gewinnen, müsst ihr erraten, in welchem Zahlenfach die Kugel landet. Aber nicht nur: Gewettet werden kann auch auf mehrere Zahlen, mit einem einzigen Jeton. Wir zeigen euch, wie!
Es gibt zwei Wettmöglichkeiten:

  1. Die Innenwetten: die Zahlenfächer 1 bis 36 und die Null (Zero).
  2. Die Außenwetten: Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade, Hoch/Nieder (die Zahlen in der oberen oder unteren Hälfte des Spielfeldes) und die Dutzend-Wetten.

Welche Spielbank in Österreich wählen?

Unter den Online Casino Spielhallen seid ihr bei Villento Casino an der richtigen Adresse. Diese Glücksspiel Webseite gehört zu den Besten Europas.

Das europäische Roulette ist der Star unter den Glücksspielen bei Villento Casino. Wir können euch auch andere Online Casino Webseiten empfehlen. Erfährt mehr auf unserer Seite über die beliebtesten seriösen Online Casino Anbieter in Österreich!

Die Wettlimits

Die Roulette Spiele haben Limits. Der kleinste Wetteinsatz beträgt normalerweise 1€, der höchste kann sich bis auf 10 000€ belaufen. Bei den Außenwetten ist der maximale Einsatz höher als bei den Innenwetten. An jedem Casino Roulette werden die Maxima auf einer kleinen Tafel angezeigt. Ihr fragt euch, weshalb es kein Roulette Spiel ohne Limit gibt? Um zu vermeiden, dass die Spieler immer ausgeklügeltere Gewinnmethoden verwenden. Ohne Wettlimits könnten diese Spieltricks die Bank in den Bankrott treiben!

Wie wird Europäisches Roulette gespielt?

Bevor ihr eure Jetons auf dem Spielfeld setzt, müsst ihr die Ansage des Croupiers abwarten: „Machen Sie Ihr Spiel!“. Seid ihr mit Instant Play am Zocken, erscheint eine Nachricht. Ihr könnt eine einzige oder mehrere Wetten setzen – ihr entscheidet!
 
Sobald die Wetteinsätze gemacht sind, verkündet der Croupier oder das Spielprogramm: „Keine Einsätze mehr möglich!“. In diesem Moment wirft der Spielleiter die Kugel in den Roulette Kessel. Dort landet sie einige Sekunden später auf der Gewinnzahl. Die verlierenden Wetteinsätze werden von der Spielbank eingezogen, die Gewinner werden ausbezahlt. Nach dieser Spieletappe geht es weiter – mit der nächsten Partie…
Die Wettmöglichkeiten beim europäischen Roulette

Das Spielfeld des europäischen Roulettes

Gewettet wird mit farbigen Jetons
Gesetzt werden einzig Roulette Jetons (auch Chips genannt), nie Bargeld. In einem lokalen Casino könnt ihr euer Geld an der Kasse wechseln. Spielt ihr online, kümmert sich das Spielprogramm um alles.
 
Die Jetons haben unterschiedliche Farben, damit sie gut unterschieden werden können. Genau wie die Banknoten.

Das europäische Roulette und seine Drehscheibe

Auf der Drehscheibe befinden sich die Zahlenfächer 1 bis 36 sowie das Fach Null (oder Zero). Die Nummern 1 bis 36 sind abwechselnd von roter oder schwarzer Farbe. Das Zahlenfach der Null ist grün. Die Nummernfächer sind gemischt und nicht in natürlicher Reihenfolge geordnet.
 
In welchem Zahlenfach landet die Kugel am meisten? Das können wir euch nicht verraten, die Wahrscheinlichkeit ist nämlich für jedes Fach genau gleich hoch! Gut zu wissen: die Drehscheibe wird in eine Richtung in Bewegung gesetzt, die Kugel in Gegenrichtung. Während die Kugel an Geschwindigkeit verliert, steigt der Nervenkitzel – für welches Nummernfach wird sie sich entscheiden? Sobald sie in einem Fach zum Stillstand kommt, verkündet der Croupier die Gewinnerzahl. Der Spielleiter zieht die verlierenden Wetten für die Spielbank ein. Die Gewinner erhalten ihre Auszahlung.

Besser Instant Play oder Live Roulette spielen?

In einem Online Casino macht es keinen Unterschied, ob ihr Instant Play oder Live Roulette spielt. Die Spielregeln sind die gleichen. Die meisten Spieler wählen Instant Play. Der Vorteil? Diese Spielversion ist schneller und praktischer. Und auch die beste Wahl, wenn ihr eure Ruhe wollt: Mit Instant Play werdet ihr garantiert nicht von den anderen Spielern gestört.

Die Wettmöglichkeiten beim europäischen Roulette

Auf dem grünen Spielfeld des europäischen Roulettes können viele unterschiedliche Wetten gesetzt werden. Die Innenwetten (auf den Nummern) zahlen sich im Gewinnfall am meisten aus. Mit den Außenwetten hingegen könnt ihr euren Einsatz je nach Spieloption verdoppeln oder verdreifachen.

Die Innenwetten – die höchsten Auszahlungen

Einsatz Auszahlung
Volle Zahl 35/1
Zwei Zahlen 17/1
Drei Zahlen 11/1
Vier Zahlen 8/1
Sechs Zahlen 5/1
  • Volle Zahl (Straight Up): Die größtmögliche Wette! Gewinnt ihr, wird das 35-fache eures Einsatzes ausbezahlt.
  • Zwei Zahlen (Split): Gesetzt wird auf zwei Nummern, die sich berühren. Die Auszahlung beträgt das 17-fache des Einsatzes.
  • Drei Zahlen (Street): Wette auf eine horizontale Reihe. Im Gewinnfall zahlt sich der Einsatz 11-fach aus.
  • Vier Zahlen (Corner): Der Gewinner erhält das 8-fache seines Einsatzes.
  • Sechs Zahlen (Two Lines): Einsatz auf zwei angrenzende Reihen. Die Auszahlung beträgt das 5-fache des Einsatzes.

Die Außenwetten – das kleinste Risiko

Einsatz Auszahlung
Rot/Schwarz 1/1
Gerade/Ungerade 1/1
Hoch/Nieder 1/1
Kolonne 2/1
Dutzend 2/1
  • Rot/Schwarz: Die meistgespielte Wette. Setzt ihr auf die richtige Farbe, wird euer Einsatz verdoppelt.
  • Gerade/Ungerade: Erreicht auf dem Podest der beliebtesten Wettmöglichkeiten den zweiten Platz. Im Gewinnfall wird 1 : 1 ausbezahlt.
  • Hoch/Nieder: Diese Wette wird am wenigsten gespielt. Gesetzt wird auf die Zahlen im oberen oder unteren Bereich des Spielfeldes, das heißt auf die Nummern 1 bis 18 (Hoch) oder 19 bis 36 (Nieder).
  • Kolonne: Wette auf eine der drei Kolonnen (12 Nummern). Gewinnt ihr, so wird euer Einsatz 2 : 1 ausbezahlt.
  • Dutzend: Gewettet wird auf ein Dutzend, bestehend aus den Nummern 1 bis 12, 13 bis 24 oder 25 bis 36. Im Gewinnfall wird euer Einsatz verdreifacht.

Gewinnstrategien

Ihr wollt die Spielbank schlagen? Es gibt Tricks, um diesen Versuch zu wagen. Aber Achtung! Gewinnmethoden, um die Oberhand über das Casino zu gewinnen, gibt es nicht: Die Spielbank sichert sich nämlich den sogenannten Hausvorteil. Beim europäischen Roulette beträgt dieser Bankvorteil 1/37. Die Auszahlungsquote beläuft sich auf 97,3%. Anders herum gesagt: Das ist als ob die Spielbank von jedem Einsatz 2,7% einnehmen würde. Zum Glück sieht‘s in der Praxis anders aus, sonst wäre das Spiel witzlos! Die einen Spieler gewinnen und die anderen verlieren…

Ursprung des europäischen Roulette Spiels

Erfunden wurde Roulette im 17. Jahrhundert von Blaise Pascal, einem französischen Mathematiker. Er war fasziniert von Mechanismen, die nach dem Prinzip des Perpetuum Mobile funktionieren: Systeme, die sich ständig bewegen. Das Nummernfach Zero gab es dazumal noch nicht. Nach 1796 wurde alles anders! Was war da schon wieder? Genau, der Sturz der französischen Monarchie.
 
Vor diesem historischen Datum war das Roulette Spiel dem König Frankreichs und seinem Gefolge vorbehalten. Nach der Revolution ist Roulette und seine 36 Nummern mit einem 37-igsten Zahlenfach auferstanden, der Zero. Gespielt wurde in privaten Pariser Klubs.
 
Im Jahr 1842 ging alles ruckzuck: Die Gebrüder Blanc, Inhaber des Casinos von Monaco, brachten das europäische Roulette in ihre Spielsäle. Die Spielbank in Monaco wurde zu einem Magnet für die europäischen Glücksspiel-Liebhaber. Was führte das Casino in Monaco zu seinem Erfolg? Der einzigartige Stil der Räumlichkeiten, das Prestige – und vor allem das Glücksspiel-Verbot in den meisten Nachbarländern!